JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen

'Neue Mitte'

Graben-Neudorf baut eine 'Neue Mitte'. Und setzt Maßstäbe.

Rund 50 Jahre nach der Vereinigung der beiden Gemeinden Graben und Neudorf zur Gemeinde Graben-Neudorf entsteht der letzte Baustein im Zusammenwachsen der Gemeinde: Direkt gegenüber des Rathauses und nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt wird ein belebtes Wohnquartier entwickelt.

Passende Wohnangebote für alle Generationen und für jeden Geldbeutel, ein Ärztehaus, betreutes Wohnen für Senioren und mittendrin der Lern- und Begegnungsort LeBeN, in dem die Gemeindebibliothek, Gastronomie, der Bürgerservice der Gemeindeverwaltung und offene Werkräume unter einem Dach für Lebendigkeit und ein einzigartiges Flair im Quartier sorgen werden.

Entwickelt wird die 'Neue Mitte' durch die evohaus GmbH aus Karlsruhe, die sich gemeinsam mit HANEN Architekten aus Karlsruhe im von der Gemeinde ausgeschriebenen Wettbewerb durchgesetzt hatte. Die evohaus GmbH plant die 'Neue Mitte' als komplett CO²-freies Quartier mit einer innovativen Energieversorgung und einem eigenen E-Car-Sharing-Angebot für die Bewohner.

Attraktives Wohnangebot

In der 'Neuen Mitte' entsteht ein breit gefächertes und attraktives Wohnangebot mit insgesamt 137 Wohneinheiten. Darunter fallen:

  • 30 Wohnungen für Senioren im betreuten Wohnen
  • 57 freifinanzierte Wohnungen
  • 25 freifinanzierte förderfähige Wohnungen
  • 25 geförderte Mietwohnungen 

Ein Quartier mit sozialem Gesicht

Im Herzen der 'Neuen Mitte' entsteht ein Ärztehaus mit Arztpraxen und Dienstleistungen aus dem Gesundheitsbereich. Eine Tagespflege für Senioren rundet das soziale Gesicht des neuen Quartiers ab. Als sozialer Träger für die Tagespflege fungiert die renommierte sbr gGmbH aus Stuttgart. 

LeBeN – Eine Bibliothek der Zukunft ist das Herz der 'Neuen Mitte'

Im Lern- und Begegnungsort, abgekürzt LeBeN, wird das Herz der 'Neuen Mitte' schlagen. Unter einem Dach werden die Gemeindebibliothek, ein Restaurant, offene Werkräume sowie der Bürgerservice der Gemeindeverwaltung zum 'Wohnzimmer der Gemeinde'. So entsteht ein innovativer Ort der Begegnung, der zum Lernen und Experimentieren genauso einlädt wie zum Feiern und Genießen.

Inspirieren lässt sich die Gemeinde Graben-Neudorf bei der Entwicklung dieses einzigartigen Ortes von Bibliotheken in den Niederlanden und Skandinavien. Auf Einladung der Kulturstiftung des Bundes nahmen Bibliotheksleiterin Heidrun Löhlein und Bürgermeister Christian Eheim im März 2019 an einer Exkursion in die Niederlande teil, um innovative Bibliotheken der Zukunft zu besichtigen.

Bürgerbeteiligung von Anfang an

Bei der Entwicklung der 'Neuen Mitte' setzten Gemeinderat und Gemeindeverwaltung auf eine großangelegte Bürgerbeteiligung von Anfang an.

Nachdem sich der Gemeinderat in einer Klausurtagung einstimmig auf grobe Eckpunkte für die Entwicklung des Quartiers geeinigt hatte, wurden die Bürgerinnen und Bürger eingebunden.

Die Bürgerbeteiligung ergab großen Rückenwind für die Ziele des Gemeinderates: Ein lebendiges Quartier als Treffpunkt für alle Graben-Neudorfer, mit Gastronomie und Aufenthaltsqualität im Freien.

Vergabe nach Konzeptqualität setzte Maßstäbe

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung flossen in die Ausschreibung des rund 12.000 m² großen Grundstückes der 'Neuen Mitte' ein. Die Vergabe erfolgte nicht nach dem gebotenen Höchstpreis, sondern nach der besten Konzeptqualität. Damit setzte die Gemeinde Graben-Neudorf ein innovatives Vergabeverfahren um, mit dem die höchstmögliche soziale und ökologische Qualität erreicht werden sollte. Mit Erfolg: Als Sieger aus dem Wettbewerb ging die evohaus GmbH aus Karlsruhe hervor, die sich im Team mit dem Büro HANEN Architekten und der sbr gGmbH als sozialem Träger beworben hatte. 

Wie geht es weiter?

Derzeit arbeitet die Gemeinde Graben-Neudorf mit Hochdruck daran, Baurecht für die Gebäude zu schaffen, die von der evohaus GmbH realisiert werden. Ziel ist es, im Jahr 2020 Baurecht geschaffen zu haben. Für den Bau des Lern- und Begegnungsortes LeBeN hat die Gemeinde Graben-Neudorf im Juni 2019 ein europaweites Suchverfahren für ein Architekturbüro gestartet, mit dem gemeinsam bis Juli 2020 die konkrete Architektur des Begegnungsortes entwickelt werden soll.

Gleichzeitig fasste der Gemeinderat von Graben-Neudorf im Juni 2019 den Grundsatzbeschluss, für Bau, Besitz und Betrieb des neuen Begegnungsortes eine GmbH & Co. KG als 100-prozentige Tochter der Gemeinde Graben-Neudorf zu gründen.