JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen
Artikel vom 28.07.2020

'Neue Mitte': Bürgerbeteiligung läuft an

Am 6. Juli 2020 beschloss der Gemeinderat für die weitere Planung der 'Neuen Mitte' eine breitangelegte Bürgerbeteiligung zu starten. So sollen bis Ende September zunächst die Bürgerinnen und Bürger beteiligt werden. Der Gemeinderat legte fest, zuerst eine breit angelegte Bürgerbeteiligung durchzuführen. Erst nach Abschluss wolle der Gemeinderat über den weiteren Fortgang des Projekts entscheiden, so die einmütige Haltung des Gemeinderates.

Insbesondere sollen die Bürgerinnen und Bürger bei der weiteren Planung des Herzstücks der 'Neuen Mitte', dem Lern- und Begegnungsort LeBeN beteiligt werden. Die Gemeindeverwaltung hat diesen Vorschlag des Gemeinderates für das weitere Vorgehen schnell umgesetzt und bereits in der vergangenen Woche erste Veranstaltungen zur Bürgerbeteiligung durchgeführt. So traf sich Architektin Christine Sohar vom Architekturbüro MVRDV gemeinsam mit Bürgermeister Christian Eheim mit engagierten Nutzerinnen und Nutzern der Gemeindebibliothek und informierte über die Neubaupläne. Viel Lob und Zuspruch für die vorgelegte Planung gab es auch beim Treffen der 'Bürgerwerkstatt' im Foyer des Rathauses am 22. Juli. Über die 'Bürgerwerkstatt' waren zahlreiche Vertreter verschiedener Graben-Neudorfer Vereine und Organisationen an den bisherigen Planungen beteiligt.

Am 23. Juli war zudem die Bürgerinitiative 'Füreinander Miteinander' gemeinsam mit der 'Lokalen Agenda 21' zu Gast im Rathaus-Foyer. Die engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürger beider Gruppen, darunter viele Seniorinnen und Senioren, sprachen sich deutlich für die Umsetzung des Projekts 'LeBeN' aus und brachten zahlreiche Ideen zur weiteren Planung mit ein. Weitere Treffen fanden unter anderem mit den LeiterInnen der örtlichen Kindergärten und Schulen statt. Weitere Treffen finden außerdem mit dem Handwerker- und Gewerbeverein Graben-Neudorf sowie mit Jugendlichen im Jugendzentrum statt. Direkt nach den Sommerferien wird schließlich am 16. September eine große öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung stattfinden.

"Es ist der richtige Weg, zuerst die Bürgerinnen und Bürger an diesem wichtigen Projekt zu beteiligen und danach abzuwägen, wie weiter verfahren wird. Damit zeigen Gemeinderat und Gemeindeverwaltung, dass Bürgerbeteiligung kein leeres Versprechen ist, sondern die Bürgerinnen und Bürger in Graben-Neudorf mitplanen und mitentscheiden können", sagt Bürgermeister Christian Eheim.