JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen
Artikel vom 10.01.2020

Neuer Förster für Graben-Neudorf - Martin Schmidt übergibt an Ludwig Thoma

(v.l.) Forstamtsleiter Martin Moosmayer, Martin Schmidt, Ludwig Thoma, Bürgermeister Christian Eheim, Lothar Himmel
(v.l.) Forstamtsleiter Martin Moosmayer, Martin Schmidt, Ludwig Thoma, Bürgermeister Christian Eheim, Lothar Himmel

Bürgermeister Christian Eheim verabschiedete am 16. Dezember 2019 Förster Martin Schmidt. Martin Schmidt war mehr als zwei Jahrzehnte Revierleiter im Gemeindewald Graben-Neudorf. Er wechselte zum 1. Januar 2020 zur neuen Anstalt des öffentlichen Rechts ForstBW, die nach der jüngsten Forstreform den Staatsforst betreut.

"Sie haben sich aufgrund Ihrer Fachkompetenz und Ihres weit über das normale Maß hinausgehenden Engagements höchstes Ansehen in der Bürgerschaft und im Gemeinderat erworben. Für Ihre langjährige hervorragende Arbeit danken wir Ihnen", erklärte Bürgermeister Christian Eheim. Als Förster sei Martin Schmidt stets ansprechbar gewesen für die großen und kleinen Anliegen der Menschen. Als "besonderes Verdienst" würdigte Bürgermeister Christian Eheim, dass es Martin Schmidt während seiner jahrelangen Tätigkeit gelungen sein, die Diversifizierung des Graben-Neudorfer Waldes entschlossen voranzutreiben und die vorherrschende Kiefern-Monokultur erfolgreich zu reduzieren.

Auch ehrenamtlich habe sich der Revierleiter stets in der Gemeinde eingebracht, unter anderem in seiner Tätigkeit als Vorstandsmitglied des Fördervereins zum Erhalt der Naturschutzgebiete in Graben-Neudorf GNATSCHKO e.V.

Seit dem 1. Januar 2020 ist nunmehr Ludwig Thoma für den Gemeindewald Graben-Neudorf sowie die Gemeindewälder in Stutensee und Karlsdorf-Neuthard als neuer Revierleiter zuständig. Dem neuen Revierleiter Ludwig Thoma gratulierte Bürgermeister Christian Eheim und wünschte eine "stets glückliche Hand und viel Erfolg bei den anstehenden Herausforderungen in unserem Wald."