JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen
Artikel vom 12.11.2019

Gemeinderat traf sich zur Sondersitzung mit Kindern und Jugendlichen

Überfüllter Ratssaal: Mehr als 100 Kinder und Jugendliche präsentierten ihre Ideen in einer Sondersitzung des Gemeinderates
Überfüllter Ratssaal: Mehr als 100 Kinder und Jugendliche präsentierten ihre Ideen in einer Sondersitzung des Gemeinderates

Zu einer Sondersitzung kam der Graben-Neudorfer Gemeinderat am Mittwoch (6. November 2019) im Rathaus zusammen. Einziger Tagesordnungspunkt war die Vorstellung der Ergebnisse der Kinder- und Jugendbeteiligung, die die Gemeinde in den zurückliegenden Wochen durchgeführt hatte. Mehr als 100 Grundschülerinnen und Grundschüler der Erich-Kästner-Schule und der Adolf-Kußmaul-Schule präsentierten auf Plakaten und mit Videos ihre Anregungen an die Kommunalpolitik. Neben möglichen Verbesserungen auf den örtlichen Spielplätzen übten die Grundschüler Kritik an gefährlichen Stellen auf ihrem täglichen Schulweg.

Bürgermeister Christian Eheim und die Mitglieder des Gemeinderates sagten zu, sich den angesprochenen Themen anzunehmen. Im Januar wird Bürgermeister Christian Eheim die beiden Grundschulen besuchen, um im direkten Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern über die Ergebnisse zu berichten.

Die älteren Jugendlichen, die in einem Jugendforum Ideen für Verbesserungen in der Gemeinde erarbeitet hatten, forderten unter anderem eine Ertüchtigung des Kleinspielfeldes an der Pestalozzihalle. Viele Ideen steuerten die Jugendlichen auch für die Gestaltung der 'Neuen Mitte' bei.

Sowohl die Grundschüler als auch die Jugendlichen hatten eine gemeinsame Botschaft an Gemeinderat und Bürgermeister im Gepäck: Alles in allem sei das Leben für die junge Generation in Graben-Neudorf sehr gut, so der Tenor.