Gemeinde Graben-Neudorf (Druckversion)
Artikel vom 30.10.2019

Ausstellung würdigt 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt

v.l. Bürgermeister Christian Eheim, Beate Zimmermann (Vorsitzende AWO Ortsverein), Roland Herberger (Vorsitzender AWO Kreisverband)
v.l. Bürgermeister Christian Eheim, Beate Zimmermann (Vorsitzende AWO Ortsverein), Roland Herberger (Vorsitzender AWO Kreisverband)

An das 100jährige Bestehen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) erinnert ab sofort eine Ausstellung im Foyer des Rathauses Graben-Neudorf. Der Wohlfahrtsverband wurde im Dezember 1919 gegründet und zählt heute mit rund 210.000 hauptamtlichen Mitarbeitern zu den größten freien Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Bei der Ausstellungseröffnung am Dienstag (29. Oktober 2019) würdigte Bürgermeister Christian Eheim die historischen Leistungen der Arbeiterwohlfahrt: "Der Kampf für ein demokratisches und soziales Deutschland ist untrennbar mit der Geschichte der Arbeiterwohlfahrt verbunden." Die AWO trage auch vor Ort entscheidend dazu bei, dass Graben-Neudorf eine soziale Gemeinde sei: "Das Seniorenzentrum Rheinaue, die AWO-Zwergenstube, der Seniorentreff sowie die Ortsranderholung für Kinder sind Angebote der AWO, die unsere Gemeinschaft in Graben-Neudorf stärken."

Der Vorsitzende der AWO im Landkreis Karlsruhe, Roland Herberger, erinnerte in seiner Ansprache an die Leistung der Arbeiterwohlfahrt, das Sozialstaatsgebot des Grundgesetzes mit Leben zu füllen. Die AWO stehe seit ihrer Gründung für Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit.

Die Ausstellung ist noch bis 6. November 2019 im Foyer des Rathauses Graben-Neudorf zu sehen.

http://www.graben-neudorf.de/index.php?id=25