JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen
Artikel vom 11.09.2018

Eine Ära geht zu Ende: Bürgermeister und Fraktionen würdigen Heidi Vedder

SPD-Gemeinderätin Heidi Vedder ist nach 24 Jahren Mitgliedschaft auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat ausgeschieden.  In seiner Sitzung vom 10. September 2018 stimmte der Gemeinderat einstimmig dem Antrag Heidi Vedders auf Ausscheiden aus dem Gremium mit sofortiger Wirkung zu. "Sie waren und Sie sind eine starke Stimme für Chancengleichheit, für soziale Gerechtigkeit und für den Zusammenhalt in unserer Gemeinde", sagte Bürgermeister Christian Eheim in seiner Laudatio für Heidi Vedder, die bisher auch das Amt der zweiten stellvertretenden Bürgermeisterin ausübte. Dabei sei Heidi Vedder nie an "Schlagzeilen oder publikumswirksamen Schnellschüssen" interessiert gewesen, so Bürgermeister Christian Eheim: "Ihr Markenzeichen war nicht die heiße Luft, sondern der lange Atem." Insbesondere habe Heidi Vedder oft "leise und im Hintergrund" unzähligen Menschen in Not geholfen. Auch die Gründung der Bürgerinitiative 'Füreinander Miteinander' sowie Sprachkurse für frühere Gastarbeiter, Spätaussiedler oder Flüchtlinge seien Herzensanliegen von Heidi Vedder gewesen.

Für die Gemeinderatsfraktionen würdigten Karl-Heinz Kling (CDU), Wolfgang Bauer (SPD) und Annette Zinecker (GRÜNE) das Wirken von Heidi Vedder im Gemeinderat. In ihren Dankesworten kündigte Heidi Vedder an, dass sie sich künftig als "einfache Bürgerin" weiter in der Gemeinde engagieren werde. Ihr persönlicher Wunsch für die Zukunft sei es, dass bei der Gemeinderatswahl im nächsten Jahr mehr Frauen in den Graben-Neudorfer Gemeinderat gewählt werden. Heidi Vedder erinnerte zudem daran, dass für sie der Ausbau der Kleinkindbetreuung und die Integration aller Menschen in Graben-Neudorf immer wichtige Anliegen waren. "Um vieles mussten wir lange und hart im Gemeinderat ringen, aber am Ende standen immer Kompromisse, die unserer Gemeinde gut getan haben", so Heidi Vedder mit Blick auf die gute politische Kultur der Zusammenarbeit im Graben-Neudorfer Gemeinderat.

Für ihre langjährige Tätigkeit im Gemeinderat verlieh Bürgermeister Christian Eheim unter dem langanhaltenden Applaus der Gemeinderäte und der zahlreichen Besucher im Ratssaal die große Ehrenmedaille in Gold der Gemeinde Graben-Neudorf.