JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Artikel vom 27.02.2018

Brückensanierungen werden fortgesetzt

Brücke 5/1 'Unteres Bruch'

Mit der Fortsetzung des Programms zur Sanierung der gemeindeeigenen Brücken befasste sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 19. Februar.

Herr Daniel Braun vom beauftragten Ingenieurbüro Braun GmbH & Co. KG stellte die Ergebnisse der im Jahr 2017 durchgeführten Brückenprüfungen vor. Geprüft wurden insgesamt vier Brücken:
Die Brücke 5/1 'Unteres Bruch' hinter der alten Kläranlage Neudorf, die Brücke 54 am Wirtschaftsweg über den Grenzgraben in Richtung Rußheim, die Brücke 55 am Schwarzen Weg über den Katzengraben, die Brücke 56 am Waldweg über den Katzengraben, sowie die Brücke 59 'Durchlass Katzengraben' in der Nähe des Modellflugplatzes.

Bei der Brücke 54 seien Risse, eine korrodierte Bewehrung,  offene Rohrstöße und eine fehlende Absturzsicherung zu beheben, erläuterte Daniel Braun. Die Instandsetzungskosten belaufen sich auf rund 46.000 Euro (brutto).

An der Brücke 55 über den Katzengraben seien Betonabplatzungen, ein zu niedriges und schadhaftes Geländer, sowie korrodierte Bewehrungen festgestellt worden. Die Kosten für die Instandsetzung betragen rund 44.000 Euro (brutto).

Schäden am Geländer und an den Kappen, ein zu niedriges Geländer und ein zu niedriges Schrammbord, sowie Betonabplatzungen sind die die festgestellten Mängel an der Brücke 56 am Waldweg über den Katzengraben. Statt einer Instandsetzung für rund 44.000 Euro (brutto) votierte der Gemeinderat einstimmig für einen ersatzlosen Abriss der Brücke für rund 20.000 Euro (brutto).

Bei der Überprüfung der Brücke 59 'Durchlass Katzengraben' in der Nähe des Modellflugplatzes wurden eine zu niedrige Absturzsicherung, eine schadhafte Abdichtung zur Aufkantung und Betonabplatzungen am Rohrdurchlasse festgestellt. Rund 25.000 Euro (brutto) sind für die Instandsetzung vorgesehen.

Fortgeschrittene Schäden an der Bewehrung, keine Abdichtung und eine mangelhafte Absturzsicherung wurden bei der Überprüfung der Brücke 5/1 'Unteres Bruch' diagnostiziert. Rund 33.000 Euro (brutto) sind für die Instandsetzung erforderlich.

Der Gemeinderat beschloss die Ausschreibung der Maßnahmen sowie die Honorarbeauftragung des Ingenieurbüros Braun. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Brücken belaufen sich damit auf 229.365 Euro (brutto).

Bürgermeister Christian Eheim betonte, dass der Sanierungsstau der gemeindeeigenen Brücken bald weitgehend abgearbeitet sei. So würden die geplanten Investitionen zur Brückensanierung in der mittelfristigen Finanzplanung der Gemeinde bereits im Jahr 2019 voraussichtlich auf 100.000 Euro absinken.