JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen
Artikel vom 13.01.2021

Gemeinde Graben-Neudorf pflanzt über 14.000 neue Bäume

In der Gemeinderatssitzung am 14.12.2020 stellten Revierförster Ludwig Thoma und Lothar Himmel vom Forstamt den Waldbericht 2020 sowie den Natural- und Bewirtschaftungsplan 2021 für den Gemeindewald Graben-Neudorf dem Gremium vor.

Der Klimawandel und die trockenen und heißen Sommer setzen dem Wald weiter zu. 7.700 Festmeter Holz wurden im vergangenen Jahr dem Gemeindewald entnommen, 95 Prozent davon nicht geplant, sondern weil es aufgrund von Schäden durch Dürre, Insektenbefall oder Sturm notwendig war.

Durch Naturverjüngung und gezielte Pflanzung soll der Wald in Zeiten des Klimawandels langfristig vital erhalten werden. In Zukunft möchte die Forstverwaltung auf trockenresistentere Baumarten setzen. Ein vielfältiger Mischwald soll entstehen. Schwerpunkt stellt die Eiche dar, aber auch die Pflanzung von Kirsche, Hainbuche, Spitzahorn, Schwarzkiefer und Kastanie sind geplant. 7450 Bäume wurden bereits im Herbst 2020 neu gepflanzt, 6800 Bäume folgen im Frühjahr 2021. Rund die Hälfte davon sollen bewässert werden. Bei der anderen Hälfte hofft man, dass die natürliche Bewässerung ausreichen wird.

Eine Bewässerung soll durch Brunnen an strategisch sinnvollen Punkten realisiert werden. Die Planung erfolgt in Abstimmung mit der Feuerwehr Graben-Neudorf, da die Brunnen auch zur Bekämpfung von möglichen Waldbränden genutzt werden können. Eine gemeinsame Begehung ist bereits erfolgt.

Der vom Forstamt zur Genehmigung durch den Gemeinderat eingereichte Haushalt umfasst im Verwaltungshaushalt Einnahmen von 208.600 Euro und Ausgaben von 396.300 Euro, damit entsteht ein Zuschussbedarf von 187.700 Euro, die der Gemeinderat bewilligen musste. Zu den kalkulierten Ausgaben kommen dann noch 50.000 Euro für den Brunnenbau und die Bewässerungstechnik.

Der Gemeinderat nahm den Waldbericht 2020 zur Kenntnis und stimmte dem vorgelegten Natural- und Bewirtschaftungsplan 2021 für den Gemeindewald Graben-Neudorf einstimmig zu.