JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Vorlesen
Artikel vom 29.07.2021

Klimaschutz in der Gemeinde

In der Gemeinderatsitzung am 05.07.2021 wurde in sechs Tagesordnungspunkten das Thema Klimaschutz thematisiert.

Den Auftakt machte Frau Schwegle von der Umwelt- und Energieagentur Karlsruhe (UEA), die den aktuellen Sachstand der Klimaschutzbemühungen auf Kreisebene und in der Gemeinde darstellte. Sie betonte das große Potential für Photovoltaik auf vielen Dächern der Gemeinde, das noch weitgehend ungenutzt daliege.

Herr Holdschick (auch UEA) präsentierte einen Zwischenbericht zum Energieplan, der noch in diesem Jahr fertiggestellt werden soll. Darin werden Maßnahmen vorgeschlagen, wie die Wärmeversorgung künftig nachhaltig und trotzdem kostengünstig erfolgen kann. Eine wichtige Rolle spielt dafür das Tiefengeothermie-Kraftwerk im Süden der Gemeinde. Sollten die Probebohrungen erfolgreich sein und das Projekt verwirklicht werden, könnten damit rein rechnerisch 10.000 Haushalte mit Nahwärme versorgt werden. Nur mit diesem Kraftwerk wäre es möglich, die nachgefragte Heizenergie in Graben-Neudorf vor Ort klimaneutral bereitzustellen.

Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Kommunalverwaltung wird die Gemeinde von Herrn Binczyk von der ISUF GmbH unterstützt, die das sogenannte kommunale Energiemanagement begleitet. Dazu werden Strom-, Wasser- und Heizmittelverbräuche genau protokolliert und ausgewertet. Nachdem im Verlauf des Jahres schon fast alle kommunalen Gebäude besichtigt wurden, äußerte sich Herr Binczyk sehr positiv zu den Zuständen der Gebäude. Erste Handlungsempfehlungen hat er aber auch schon ausgearbeitet.

Unser Klimaschutzbeauftrager Herr Dr. Stefan Stängle stellte dem Gemeinderat die überarbeiteten und erweiterten Förderrichtlinien für Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen vor. Graben-Neudorfer Bürgerinnen und Bürger können sich von der Gemeinde finanziell unterstützen lassen, wenn Sie sich zum Beispiel eine neue Solaranlage oder ein Lastenrad anschaffen, oder wenn Sie ihr Garagendach begrünen. Die Förderrichtlinien mit allen Details dazu finden Sie hier auf der Website der Gemeinde unter Soziales & Umwelt / Klimaschutz / Förderprogramm für Maßnahmen . Die einzelnen Förderbausteine werden in den kommenden Wochen in einer losen Folge im Mitteilungsblatt vorgestellt.

Zum Abschluss gab Herr Stängle einen kurzen Überblick über aktuelle Schwerpunkte der Öffentlichkeitsarbeit im Klimaschutz, wie den STADTRADELN Wettbewerb, an dem die Gemeinde vom 27.06. – 17.07. wieder teilgenommen hat.