JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Artikel vom 07.02.2018

'Einkaufsmeile' soll weiterentwickelt werden

Mit der Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts befasste sich der Gemeinderat in seiner Sitzung am 29.01.2018. Das bisherige Einzelhandelskonzept der Gemeinde Graben-Neudorf stammt aus dem Jahr 2007, erläuterte Gerhard Beck von der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA) aus Ludwigsburg. Derzeit sind in Graben-Neudorf insgesamt 53 Betriebe des Ladeneinzelhandels und Ladenhandwerks mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 11.315 m² ansässig. Die Gesamtumsatzleistung beträgt rund 50 Millionen Euro im Jahr. In den Ortsmitten der beiden Ortsteile sind rund 34 Prozent der Betriebe angesiedelt. Diese verfügen aber nur über 8 Prozent der Verkaufsfläche. In der Einkaufsmeile in der Heidelberger Straße befinden sich 68 Prozent der Verkaufsfläche.

Gerhard Beck bezeichnete die Heidelberger Straße als Erfolgsgeschichte für die Gemeinde. Hier seien seinerzeit die geeigneten großen Verkaufsflächen angeboten worden, die zur Ansiedlung von attraktiven Einzelhandelsbetrieben benötigt werden. In den Ortsmitten gebe es keine geeigneten großen Verkaufsflächen für den Einzelhandel. Auf die Kritik eines Gemeinderates am Rückgang des Einzelhandels in den alten Ortsmitten entgegnete Gerhard Beck, dass dieser Trend in ganz Deutschland seit Jahren anhalte und Einzelhandel auf kleinsten Flächen schon lange nicht mehr attraktiv sei. "Mehrere Betriebe entlang der Heidelberger Straße wollen ihre Märkte modernisieren und die Verkaufsflächen erweitern", erläuterte Bürgermeister Christian Eheim den Grund für die Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts. Um diese Erweiterungen und Modernisierungen möglich zu machen, müsse das Einzelhandelskonzept fortgeschrieben, die Zustimmung des Regionalverbands Mittlerer Oberrhein eingeholt und der Bebauungsplan 'GE Bahn' entsprechend geändert werden. "Alle großen Einzelhändler rollen derzeit entsprechende Marktmodernisierungsprogramme mit ansprechenderen und größeren Verkaufsflächen aus. Graben-Neudorf sollte die geplanten Investitionen in die Heidelberger Straße ermöglichen, damit dieser Standort für die Kunden attraktiv bleibt", warb Bürgermeister Christian Eheim für Zustimmung zum Einzelhandelskonzept. Unterstützung signalisierten insbesondere die Fraktionsvorsitzenden André Mayer (CDU) und Wolfgang Bauer (SPD). Nach intensiver Diskussion billigte der Gemeinderat mehrheitlich das neue Einzelhandelskonzept.