JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Gemeinde Graben-Neudorf
Artikel vom 07.12.2017

Kindergarten St. Josef soll Ausweichquartier beziehen

Im zweiten Quartal 2018 soll der Kindergarten St. Josef sein Ausweichquartier auf dem Neudorfer Festplatz beziehen. In seiner Sitzung am 27.11.2017 gab der Gemeinderat jetzt grünes Licht für die Auslagerung. Dazu soll auf dem Festplatz ein Ausweichquartier mit Platz für sechs Gruppen errichtet werden. Für die Erschließung, Errichtung und Miete der mobilen Einheiten, in denen der Kindergarten untergebracht wird, stellte der Gemeinderat einen Kostenrahmen von 630.000 Euro zur Verfügung.

Bis zur Fertigstellung des neuen 9-gruppigen Kindergartens St. Josef in der Fröbelstraße im Dezember 2020 wird der Festplatz die neue Heimat für den Kindergarten St. Josef sein. Dazu wird rund ein Drittel der Fläche des Festplatzes in Beschlag genommen. Mit der Auslagerung soll auf dem Festplatz ein Spielplatz für den Kindergarten hergestellt werden. Dafür beschloss der Gemeinderat einen Kostenrahmen von 170.000 Euro. Nach dem Ende der Auslagerung des Kindergartens St. Josef soll der Spielplatz dauerhaft erhalten werden und für alle Graben-Neudorfer Kinder zur Verfügung stehen.

Sprecher aller drei Gemeinderatsfraktionen begründeten ihre Zustimmung zur Maßnahme und betonten, dass die Auslagerung nicht nur wegen des bevorstehenden Neubaus des Kindergartens St. Josef erforderlich sei, sondern dass damit auch dringend notwendige zusätzliche Plätze in der Kinderbetreuung bereitgestellt werden können.

"Derzeit sind im Bestandgebäude vier Gruppen untergebracht. Durch die Auslagerung mit einer Kapazität von maximal sechs Gruppen gewinnen wir neue Plätze, die wir dringend brauchen. Deshalb wird die Auslagerung auch zeitlich deutlich vor dem Beginn der Bauarbeiten für den neuen Kindergarten stattfinden", betonte Bürgermeister Christian Eheim.

Mit dem Organisationsteam des NeuDorFestes und dem Musikverein Neudorf ist die Auslagerung abgestimmt. Sowohl das NeuDorFest, als auch das Oktoberfest des Musikvereins können während der Auslagerung des Kindergartens weiter stattfinden, weil noch genügend freie Fläche auf dem Neudorfer Festplatz zur Verfügung steht, berichtete Bauamtsleiter Achim Degen dem Ratsgremium.